Geschichte aus Bedburg-Kirdorf


Kirdorfs Geschichte

Ein uralter Siedlungsplatz am Finkelbach mit über 1.120 Jahren geschichtlichem Hintergrund.
König Zwentibold von Lothringen schenkte Kirihdorp dem Damenstift Essen.

bild

bild

Kirdorfer Mühle

Die Mühle bei Kirdorf, am Finkelbach, wurde um das Jahr 1200 in einem Dokument erwähnt. Um das Jahr 1950 kam das Aus der Mühle und beendete ein 750 jährige Geschichte.


Kirdorfs römisches Landgut


Das Landgut eines Römers, eine "villa rustica" wurde nahe bei Kirdorf gefunden.
Im zweiten und dritten Jahrhundert nach Christus errichteten und bewohnten Bürger des Römischen Reichs einen Wirtschaftshof.

bild

bild


Kirdorf, ein Wallfahrtsort?


Einige wissen es, viele haben noch nie davon gehört.
Ja, Kirdorf war ein Wallfahrtsort und das über Jahrhunderte.


1120 Jahre Kirdorf


Vor 1120 Jahren, am 4. Juni 898, wurde Kirdorf erstmals genannt. Ein Buch über die Geschichte dieses Ortes "Kirdorf, Geschichte und Geschichten" wurde erstellt.

Am 17. September 2018 hat der Verein für Geschichte und Heimatkunde Bedburg e. V. dem Bürgermeister der Stadt Bedburg ein Exemplar des Buches überrreicht.

bild

bild
© Foto Dennis Vlaminck


Kaster Blickwinckel


Die Schönheit von Alt-Kaster aus einem anderen Blickwinckel.
Spannende Highlights, der langen Kasterer Geschichte, werden dazu in Kurzform erzählt.

Ein Fotobuch des Vereins für Geschichte und Heimatkunde Bedburg e.V.

Ansehen, zum Artikel


Geschichte aus Heppendorf, Stammeln, Widdendorf




Heppendorfs Geschichte in Kurzform


Heppendorf gehört mit zu den ältersten Orte im Erfkreis. Im Jahr 976 erstmals als „Heppenthorp“ in einer Urkunde des Kölner Erzbischofs genannt.

bild

bild



Heppendorf, ein Mann verkündet seinen Tod


Nachdem seine Frau verstorben war verkündete
Ludwig Degenhardt von der Horst von Heimerzheim seinen Tod.



Das Heppendorfer Wappen


Das Wappen der Herren von Heppendorf, gleichzeitig das Heppendorfer Wappen, wird oft falsch dargestellt.
Wie aber wird es richtig dargestellt?

bild

bild



Spione in Heppendorfs Gefilden


Eine seltsame Entdeckung brachte die Archäologen auf die Spur des Kalten Krieges. Die Hinterlassenschaften von Agenten.



Gaius Claudius Primus


Erster namentlich bekannter Heppendorfer Bürger.
Eine villa rustica gab das Grab eines Augenarztes frei. Es ist der erste Hinweis für eine ärztliche Spezialversorgung im ländlichen Rheinland der Antike.

bild


Geschichte aus dem Erft- und Rheinland


bild


Urgeschichte des Rheinlands


Die Wanderung des Rheinlands von der Südhalbkugel übers Mittelmeer bis zur heutigen Lage. Von den Neandertalern und den Homo sapiens bis zu den ersten benannten Völkern in userem Raum.



Der Kützgau


Der merowingische Gau, das Land westlich der Erft, ist seit dem Jahr 898 nachweisbar und konnte sich als Gauverband bis in die Mitte des 16. Jh. halten.
Ein Großteil der Orte des früheren Landkreises Bergheim lagen auf dem Gebiet des ehemaligen Kützgau. Den Historikern gibt der Kützgau bis heute noch viele Rätsel auf.

bild

Gesucht werden


Aktuell laufen Recherchen über die Geschichte des Ortes
Heppendorf mit Stammeln und Widdendorf.
Dringend gesucht werden Dokumente und/oder Bilder aus diesen Orten.



Weiterhin Dokumente, Bilder von
Kirdorf, Bedburg und umliegenden Orte

für die geschichtliche Aufarbeitung!

Wer möchte, kann hierüber eine Mitteilung senden.

Kontakt aufnehmen